Was ist Hypnose?

Der Begriff Hypnose ist vom griechischen Wort Hypnos (Gott des Schlafes) abgeleitet, weil man ursprünglich davon ausging, dass es sich hier um einen schlafähnlichen Zustand handelt. 

Hypnose ist ein Trancezustand, der es ermöglicht, über eben diese Trance/ Entspannung auf sehr angenehme Weise an das Unterbewußtsein zu gelangen. 

Hypnose ist nicht vergleichbar mit einer Narkose. In der Hypnose ist es möglich zu Denken, zu Handeln, zu Fühlen und zu Sprechen. Unser Bewußtsein ist in einer solchen Trance selbstverständlich vorhanden. 

Im Unterbewusstsein sind z.B. Glaubenssätze und Prägungen für unser Denken, Handeln und Fühlen gespeichert. Erfahrungen und Erlebnisse, aus unserem Leben, die uns „bewegen“ und tägliches oder regelmäßiges Wiederholen von Gedanken, Handlungen und Gefühlen gehen in unser Unterbewusstsein über.

 

So ist z.B. ein Versuch unternommen worden, bei dem man bei der Fütterung von Hunden jedes Mal mit einer Glocke geläutet hat. Nach einer gewissen Zeit setzte auch ohne Futtergabe beim Klang der Glocke der Speichelfluss der Tiere ein, weil ihr Unterbewusstsein eben diesen Zusammenhang abgespeichert hatte. ( Experiment des Iwan Petr. Pawlow )

 

Bitte lesen SieOpens internal link in current window hier.