Was ist Osteopathie ?

 

Die Osteopathie ist ein umfangreiches Therapiekonzept, für das ein Aufnahmegespräch und eine Diagnose erforderlich sind. Die Osteopathie bietet ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten, bei denen ich individuell auf die Befürfnisse und Schmerzsituation meiner Patienten eingehe.

 

Die verschiedenen Behandlungsbereiche der Osteopathie können sowohl einzeln als auch Zusammenhang behandelt werden. 

 

Parietale Osteopathie:  Behandlung der Extremitäten - Muskeln, Sehnen, Bänder, Nerven, Faszien, Flüssigkeiten, Knochen, Gelenke.

Viscerale Osteopathie: Behandlung an inneren Organen und ihren Verbindungen zueinander.

Craniosacrale Osteopathie: Behandlung am Kopf bzw. Schädel und dessen Flüssigkeiten und Verbindungen zueinander bis hin zum Kreuzbein, das sich am unteren Ende der Wirbelsäule zwischen den beiden Darmbeinschaufeln befindet.

Craniomandibuläre Osteopathie: Behandlung am Kauapparat/ Kiefergelenk und dessen Verbindungen.

 

Die Chiropraktik und die Osteopathie unterscheiden sich nur gering, denn in beiden Therapien werden Gelenkblockaden behandelt. In der Chiropraktik liegt der Schwerpunkt auf den Gelenkblockaden des knöchernen Bewegungsapparates, wobei die Osteopathie ebenfalls das Weichteilgewebe mit ihren Flüssigkeiten mit einbezieht. Der Begriff Chiropraktik ist vom Griechischen abgeleitet und bedeutet: Mit den Händen praktizieren.

  

Osteopathie und Chiropraktik ergänzen sich optimal. 



Bitte lesen Sie Opens internal link in current windowhier.